11.520 € Förderung für Ihren Unternehmenserfolg 2024
Wir kümmern uns um Ihren Fördergeldantrag!

Ab Sommer 2023 können KMU das flexible Coaching nutzen und erhalten bis zu 80% der Beratungskosten erstattet.

Zukuftssicherung für kleine und mittelständische Unternehmen in der Sozialwirtschaft

Das Förderprogramm „INQA-Coaching“ unterstützt KMU in der Sozialwirtschaft (z. B. Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder Jugendpflege) dabei, maßgeschneiderte Lösungen für ihre Beschäftigten zu entwickeln und gleichzeitig den digitalen Wandel erfolgreich umzusetzen.

Schwerpunkte des Coachings sind die Effizienz- und Produktivitätssteigerung durch den Einsatz digitaler Technologien sowie die Berücksichtigung der Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeitsbedingungen, Führung, Mitarbeitermotivation, Personalentwicklung, Arbeitsorganisation und Gesundheitsförderung.

Gemeinsamen Lernprozesse zur Entwicklung individueller betrieblicher Lösungen

Das INQA-Coaching unterstützt KMU in der Sozialwirtschaft, wie Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder Jugendpflege, bei der Entwicklung individueller Lösungen für personalpolitische und arbeitsorganisatorische Veränderungen im Zuge der digitalen Transformation. Die Beschäftigten stehen dabei im Mittelpunkt, um eine höhere Akzeptanz zu erreichen.

Das Programm baut auf den Erfahrungen von „unternehmensWert:Mensch“ auf und ermöglicht KMU, zukunftsfähig zu sein und flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Ausgebildete und autorisierte INQA-Coaches unterstützen die Unternehmen dabei.

Die Inanspruchnahme des INQA-Coachings erfordert einen Beratungsscheck, der von einer „INQA-Beratungsstelle“ (IBS) ausgestellt wird und den Beratungsumfang sowie Handlungsempfehlungen enthält. Die Förderung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip, wobei die Unternehmen die Kosten zunächst selbst tragen und die Erstattung nach Abschluss und Prüfung der Voraussetzungen durch die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See erhalten.

Häufige Fragen

Gefördert werden in Deutschland ansässige kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die folgende Kriterien erfüllen:

  1. Die KMU müssen mindestens einen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Vollzeit haben.
  2. Die Anzahl der Beschäftigten darf 250 nicht überschreiten.
  3. Das Unternehmen muss seit mindestens zwei Jahren am Markt bestehen.
  4. Der Jahresumsatz des Unternehmens darf nicht mehr als 50 Millionen Euro betragen.
  5. Die Jahresbilanzsumme darf nicht mehr als 43 Millionen Euro betragen.
  6. In den letzten 3 Steuerjahren dürfen nicht mehr als 200.000 Euro staatliche Beihilfen (einschließlich der INQA Coaching Förderung) in Anspruch genommen worden sein.

Gefördert wird ein agiles Coaching für personalpolitische oder arbeitsorganisatorische Veränderungsprozesse, die in Verbindung mit einer spezifischen digitalen Umgestaltung im Unternehmen stehen.

Um das INQA-Coaching in Anspruch nehmen zu können, ist ein Beratungsscheck erforderlich, der vom IBS Nordhessen im Rahmen einer INQA-Beratung ausgestellt wird. Dieser Beratungsscheck enthält den Umfang der Beratung sowie Empfehlungen zu den Schwerpunkten der Maßnahmen.

Es werden bis zu 12 Beratungstage à 8 Stunden angeboten, die auf mehrere Tage aufgeteilt werden können. Pro Beratungstag wird ein Nettohonorar von 1.200 EUR berechnet. Diese Kosten werden mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 80% gefördert, was einem maximalen Zuschussbetrag von 11.520 EUR entspricht. Die Durchführung der Beratung muss innerhalb von sieben Monaten abgeschlossen sein.

Die Förderung der Beratungsleistung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip. Das bedeutet, dass die Unternehmen die Kosten des Coachings zunächst vollständig aus Eigenmitteln begleichen müssen. Erst nach Abschluss des Coachings und einer umfassenden Prüfung der formalen Voraussetzungen sowie der erbrachten Ergebnisse durch die Bewilligungsbehörde Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See erfolgt die Erstattung der Beratungskosten.

Das Programm hat das Ziel, gemeinsam mit den Beschäftigten Lern- und Entwicklungsprozesse zu entwickeln, um den digitalen Wandel auf innovative Weise zu gestalten. Dadurch wird eine höhere Akzeptanz in der Belegschaft gefördert und eine nachhaltige Wirkung der Maßnahmen sichergestellt.

Das Coaching wird ausschließlich auf der Grundlage einer spezifischen agilen Methode durchgeführt. Die Mitarbeitenden organisieren sich dabei selbst in einem Projektteam, dem sogenannten „LAB-Team,“ und verteilen die Rollen entsprechend ihrer Fertigkeiten und Talente. Hierbei sind alle Teammitglieder gleichwertig, einschließlich der Führungskräfte.

Der INQA-Coaching-Prozess gliedert sich in drei Stufen, um eine individuelle und ergebnisorientierte Lösung für das geförderte Unternehmen zu gewährleisten:

Schritt 1: Die Beratung und Aufnahme in das Förderprogramm erfolgen durch die INQA-Beratungsstelle Nordhessen (IBS Nordhessen).

Schritt 2: Es folgen bis zu 12 Tage Beratung durch eine autorisierte/n INQA-Coach*in, gefolgt von der Antragstellung auf Erstattung des Beratungshonorars bei der IBS Nordhessen.

Schritt 3: Abschließend findet ein Ergebnisgespräch mit der IBS Nordhessen statt, um die erreichten Resultate zu besprechen.

Wir sind autorisierte INQA-Coach

David Hirsch

Stefan Behrendt

Stephanie Mittelbach

Torsten Trautwein

Sebastian Franke

Fördermittelcheck

Um sicherzustellen, dass Sie förderberechtigt sind und alle relevanten Fördermöglichkeiten in Betracht gezogen wurden, präsentieren wir Ihnen den innovativen Fördermittel-Check Fragebogen.

Der Fördermittel-Check Fragebogen ist ein effektives Werkzeug, das dazu konzipiert wurde, potenzielle Förderberechtigte bei der Identifizierung passender Förderprogramme zu unterstützen. Dieser Fragebogen bietet einen detaillierten Überblick über Ihre individuelle Situation sowie die spezifischen Anforderungen Ihres Projekts.

Fördermittel

Fördermittel

Sie haben sich entschieden,

in zukunftsfähige, digitale Strukturen zu investieren und möchten sich dies mit bis zu 80% bezuschussen lassen? Die Unübersichtlichkeit der Förderprogramme und der bürokratische Aufwand schrecken Sie ab? Geben Sie nicht auf! Zusammen finden wir das passende Programm aus dem Fördermitteldschungel für Sie.

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und sogar Kommunalebene angeboten. Jedoch ist nicht jedes Unternehmen für jede Förderung geeignet. 

 

Oft sind die Programme abhängig von 

der Mitarbeiterzahl, der Branchenzugehörigkeit oder auch dem Standort. Zudem stellen sich die Antragsprozesse oft unübersichtlich dar.

Als Branchenexperte für die Sozialwirtschaft sind wir Ihr kompetenter Partner, wenn es um Fördermittelberatung geht. Wir navigieren Sie durch den Fördermitteldschungel, finden die passenden Förderprogramme und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Fördermittel

Fördermittel

Sie haben sich entschieden,

in zukunftsfähige, digitale Strukturen zu investieren und möchten sich dies mit bis zu 80% bezuschussen lassen? 

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und sogar Kommunalebene angeboten. Jedoch ist nicht jedes Unternehmen für jede Förderung geeignet. 

 

Oft sind die Programme abhängig  

von der Mitarbeiterzahl, der Branchenzugehörigkeit oder auch dem Standort. Zudem stellen sich die Antragsprozesse oft unübersichtlich dar.

Als Branchenexperte für die Sozialwirtschaft sind wir Ihr kompetenter Partner, wenn es um Fördermittelberatung geht. 

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen und Organisationsstrukturen, Qualitätsmanagement, Anpassungen des Geschäftsmodells Fachkräftebindung.

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Beratungsrichtlinie Thüringen

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung. 

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und Kommunalebene angeboten. Nicht jedes Unternehmen ist für jede Förderung geeignet.

 

 

Mittelstandsförderung

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen, Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, Fachkräftesicherung und – bindung

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

11.520 € Förderung für Ihren Unternehmenserfolg 2024
Wir kümmern uns um Ihren Fördergeldantrag!

Ab Sommer 2023 können KMU das flexible Coaching nutzen und erhalten bis zu 80% der Beratungskosten erstattet.

Zukuftssicherung für kleine und mittelständische Unternehmen in der Sozialwirtschaft

Das Förderprogramm „INQA-Coaching“ unterstützt KMU in der Sozialwirtschaft (z. B. Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder Jugendpflege) dabei, maßgeschneiderte Lösungen für ihre Beschäftigten zu entwickeln und gleichzeitig den digitalen Wandel erfolgreich umzusetzen.

Schwerpunkte des Coachings sind die Effizienz- und Produktivitätssteigerung durch den Einsatz digitaler Technologien sowie die Berücksichtigung der Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeitsbedingungen, Führung, Mitarbeitermotivation, Personalentwicklung, Arbeitsorganisation und Gesundheitsförderung.

Gemeinsamen Lernprozesse zur Entwicklung individueller betrieblicher Lösungen

Das INQA-Coaching unterstützt KMU in der Sozialwirtschaft, wie Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder Jugendpflege, bei der Entwicklung individueller Lösungen für personalpolitische und arbeitsorganisatorische Veränderungen im Zuge der digitalen Transformation. Die Beschäftigten stehen dabei im Mittelpunkt, um eine höhere Akzeptanz zu erreichen.

Das Programm baut auf den Erfahrungen von „unternehmensWert:Mensch“ auf und ermöglicht KMU, zukunftsfähig zu sein und flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Ausgebildete und autorisierte INQA-Coaches unterstützen die Unternehmen dabei.

Die Inanspruchnahme des INQA-Coachings erfordert einen Beratungsscheck, der von einer „INQA-Beratungsstelle“ (IBS) ausgestellt wird und den Beratungsumfang sowie Handlungsempfehlungen enthält. Die Förderung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip, wobei die Unternehmen die Kosten zunächst selbst tragen und die Erstattung nach Abschluss und Prüfung der Voraussetzungen durch die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See erhalten.

Häufige Fragen

Gefördert werden in Deutschland ansässige kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die folgende Kriterien erfüllen:

  1. Die KMU müssen mindestens einen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Vollzeit haben.
  2. Die Anzahl der Beschäftigten darf 250 nicht überschreiten.
  3. Das Unternehmen muss seit mindestens zwei Jahren am Markt bestehen.
  4. Der Jahresumsatz des Unternehmens darf nicht mehr als 50 Millionen Euro betragen.
  5. Die Jahresbilanzsumme darf nicht mehr als 43 Millionen Euro betragen.
  6. In den letzten 3 Steuerjahren dürfen nicht mehr als 200.000 Euro staatliche Beihilfen (einschließlich der INQA Coaching Förderung) in Anspruch genommen worden sein.

Gefördert wird ein agiles Coaching für personalpolitische oder arbeitsorganisatorische Veränderungsprozesse, die in Verbindung mit einer spezifischen digitalen Umgestaltung im Unternehmen stehen.

Um das INQA-Coaching in Anspruch nehmen zu können, ist ein Beratungsscheck erforderlich, der vom IBS Nordhessen im Rahmen einer INQA-Beratung ausgestellt wird. Dieser Beratungsscheck enthält den Umfang der Beratung sowie Empfehlungen zu den Schwerpunkten der Maßnahmen.

Es werden bis zu 12 Beratungstage à 8 Stunden angeboten, die auf mehrere Tage aufgeteilt werden können. Pro Beratungstag wird ein Nettohonorar von 1.200 EUR berechnet. Diese Kosten werden mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 80% gefördert, was einem maximalen Zuschussbetrag von 11.520 EUR entspricht. Die Durchführung der Beratung muss innerhalb von sieben Monaten abgeschlossen sein.

Die Förderung der Beratungsleistung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip. Das bedeutet, dass die Unternehmen die Kosten des Coachings zunächst vollständig aus Eigenmitteln begleichen müssen. Erst nach Abschluss des Coachings und einer umfassenden Prüfung der formalen Voraussetzungen sowie der erbrachten Ergebnisse durch die Bewilligungsbehörde Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See erfolgt die Erstattung der Beratungskosten.

Das Programm hat das Ziel, gemeinsam mit den Beschäftigten Lern- und Entwicklungsprozesse zu entwickeln, um den digitalen Wandel auf innovative Weise zu gestalten. Dadurch wird eine höhere Akzeptanz in der Belegschaft gefördert und eine nachhaltige Wirkung der Maßnahmen sichergestellt.

Das Coaching wird ausschließlich auf der Grundlage einer spezifischen agilen Methode durchgeführt. Die Mitarbeitenden organisieren sich dabei selbst in einem Projektteam, dem sogenannten „LAB-Team,“ und verteilen die Rollen entsprechend ihrer Fertigkeiten und Talente. Hierbei sind alle Teammitglieder gleichwertig, einschließlich der Führungskräfte.

Der INQA-Coaching-Prozess gliedert sich in drei Stufen, um eine individuelle und ergebnisorientierte Lösung für das geförderte Unternehmen zu gewährleisten:

Schritt 1: Die Beratung und Aufnahme in das Förderprogramm erfolgen durch die INQA-Beratungsstelle Nordhessen (IBS Nordhessen).

Schritt 2: Es folgen bis zu 12 Tage Beratung durch eine autorisierte/n INQA-Coach*in, gefolgt von der Antragstellung auf Erstattung des Beratungshonorars bei der IBS Nordhessen.

Schritt 3: Abschließend findet ein Ergebnisgespräch mit der IBS Nordhessen statt, um die erreichten Resultate zu besprechen.

Wir sind autorisierte INQA-Coach

David Hirsch

Stefan Behrendt

Stephanie Mittelbach

Torsten Trautwein

Sebastian Franke

Fördermittelcheck

Um sicherzustellen, dass Sie förderberechtigt sind und alle relevanten Fördermöglichkeiten in Betracht gezogen wurden, präsentieren wir Ihnen den innovativen Fördermittel-Check Fragebogen.

Der Fördermittel-Check Fragebogen ist ein effektives Werkzeug, das dazu konzipiert wurde, potenzielle Förderberechtigte bei der Identifizierung passender Förderprogramme zu unterstützen. Dieser Fragebogen bietet einen detaillierten Überblick über Ihre individuelle Situation sowie die spezifischen Anforderungen Ihres Projekts.

Fördermittel

Fördermittel

Sie haben sich entschieden,

in zukunftsfähige, digitale Strukturen zu investieren und möchten sich dies mit bis zu 80% bezuschussen lassen? Die Unübersichtlichkeit der Förderprogramme und der bürokratische Aufwand schrecken Sie ab? Geben Sie nicht auf! Zusammen finden wir das passende Programm aus dem Fördermitteldschungel für Sie.

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und sogar Kommunalebene angeboten. Jedoch ist nicht jedes Unternehmen für jede Förderung geeignet. 

 

Oft sind die Programme abhängig von 

der Mitarbeiterzahl, der Branchenzugehörigkeit oder auch dem Standort. Zudem stellen sich die Antragsprozesse oft unübersichtlich dar.

Als Branchenexperte für die Sozialwirtschaft sind wir Ihr kompetenter Partner, wenn es um Fördermittelberatung geht. Wir navigieren Sie durch den Fördermitteldschungel, finden die passenden Förderprogramme und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Fördermittel

Fördermittel

Sie haben sich entschieden,

in zukunftsfähige, digitale Strukturen zu investieren und möchten sich dies mit bis zu 80% bezuschussen lassen? 

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und sogar Kommunalebene angeboten. Jedoch ist nicht jedes Unternehmen für jede Förderung geeignet. 

 

Oft sind die Programme abhängig  

von der Mitarbeiterzahl, der Branchenzugehörigkeit oder auch dem Standort. Zudem stellen sich die Antragsprozesse oft unübersichtlich dar.

Als Branchenexperte für die Sozialwirtschaft sind wir Ihr kompetenter Partner, wenn es um Fördermittelberatung geht. 

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen und Organisationsstrukturen, Qualitätsmanagement, Anpassungen des Geschäftsmodells Fachkräftebindung.

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Beratungsrichtlinie Thüringen

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung. 

Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen auf EU-Bund-, Länder- und Kommunalebene angeboten. Nicht jedes Unternehmen ist für jede Förderung geeignet.

 

 

Mittelstandsförderung

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen, Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, Fachkräftesicherung und – bindung

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Beratungsrichtlinie Thüringen​

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung.

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, 

Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung.


Mittelstandsförderung​

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen, Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, Fachkräftesicherung und Bindung

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: 

Optimierung von Prozessabläufen, 

Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, 

Fachkräftesicherung und Bindung

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen und Organisationsstrukturen, Qualitätsmanagement, Anpassungen des Geschäftsmodells Fachkräftebindung.

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-

Beratungsrichtlinie Thüringen​

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung.

Fördergebiet: Thüringen

Kostenübernahme: 50% unseres Honorars

Beispiel Themen: Wirtschaftswachstum, 

Beschäftigung in Thüringen und Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Weiterentwicklung der strategischen Unternehmensführung.


Mittelstandsförderung​

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen, Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, Fachkräftesicherung und Bindung

Fördergebiet: Sachsen

Kostenübernahme: 40% unseres Honorars

Beispiel Themen: 

Optimierung von Prozessabläufen, 

Qualitätsmanagement Anpassungen des Geschäftsmodells, 

Fachkräftesicherung und Bindung

BAFA-Beratung

Maximale Kosten der Beratung: 3500€, 50-80% davon werden bezuschusst

Beispiel Themen: Optimierung von Prozessabläufen und Organisationsstrukturen, Qualitätsmanagement, Anpassungen des Geschäftsmodells Fachkräftebindung.

Kriterien: weniger als 250 beschäftigte Personen Jahresumsatz bis maximal 50 Mio.€ oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio.€ Keine Gemeinnützigkeit.

Unsere Honorarsätze:

  • 900€ netto für 8 produktiv geleistete Stunden (Tagessatz)
  • 130€ netto/ Stunde für Coachingbegleitung u.a.50-
Profitieren Sie Jetzt vom
INQA-Förderprogramm

Unsere 12-tägige à 8 Stunden Beratung bietet eine umfassende und praxisorientierte Unterstützung in der Personal- und Organisationsentwicklung

Vorteil der Förderung

Wert der Beratung = 14400€

Förderung = 11520€

Ihre Endkosten = 2880€