Design ohne Titel (14)

Dr. Muriel Wipfler

» Erkennen, was schön war, das Alte beenden und bereit sein, Neues entstehen zu lassen. Wichtige Tugenden, die es zu erleben gilt. Nur so ist stetiges Wachstum und Veränderung lebbar. «

Zur Person

Seit vielen Jahren arbeitet Herr Trautwein im christlichen, sozialen Umfeld in freien Werken und Einrichtungen der beiden großen Konfessionen. Die Strukturen, der wirtschaftlichen Zwang und die Nöte der Mitarbeitenden in diesen Bereichen sind ihm nicht fremd. Ganz besonders gilt sein Blick den kleineren Werken und Einrichtungen und ihren vielfältigen Möglichkeiten aber auch Risiken, um am Markt zu bestehen. Zuhören, hinschauen, Fachwissen teilen und Kontakte schaffen sind dabei seine ersten Schritte. 

Viele Jahre hat er sich sowohl in Baden-Württemberg als auch bundesweit auf kollegialer und politischer Ebene für junge Menschen eingesetzt.

„Wer neue Wege gehen möchte, muss alte Wege verlassen.“ Erkennen, was schön war, das Alte beenden und bereit sein, Neues entstehen zu lassen. Wichtige Tugenden, die es zu erleben gilt. Nur so ist stetiges Wachstum und Veränderung lebbar. Mit diesem Hintergrund gibt Herr Trautwein heute seine vielfältigen Erfahrungen und sein breites Fachwissen weiter und unterstützt David Hirsch in der Umsetzung von Ideen und Strategien in sozialen Einrichtungen. 

Berufliche Stationen 2001-2009

04/2008 – 02/2009: Studentische Hilfskraft im Forschungszentrum Karlsruhe im Rahmen des STOA – Projektes „Impact oft ITC on Energy Consumption“

04/2008 – 06/2008: 8 Wochen Praktikum im Badischen Landesmuseum

09/2007 – 01/2008: Eventmanagement für Studentenabend, Mood Lounge, Karlsruhe

Seit 2007 – heute: tätig als ehrenamtliche Übersetzerin für den Sozialverband VDK Nord-Baden und der Union fédérale marnaise. (Schwerpunkt: Sozialpolitische Tagungen)

10/2004 – 02/2005: Telefonverkaufsberaterin, S&H Communication, Gesellschaft für Werbung und Telemarketing GmbH, Ubstadt- Weiher

2001 – 2002: Jugendlichen- und Kinderbetreuung im Jugendzentrum, Wiesloch

2001: Abgeschlossene Schulung zur Gruppenleiterin von Jugendlichen und Kindern durch die Caritas

Berufliche Stationen 2008-2017

05/2017 – 07/2017: Lektorat des französischen Kunstführers „Kloster Maulbronn“ für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

05/2016 – 07/2016: Lektorat des französischen Kunstführers „Schlossgarten Schwetzingen“ für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

10/2014 – 10/2016: Mitarbeiterin im Projekt „Kooperation nordfranzösischer Partner“ bei den Staatlichen Schlösser und Gärten in Baden-Württemberg

08/2011 – 09/2014: Werkstudentin bei den Staatlichen Schlösser und Gärten in Baden- Württemberg/ Vermögen und Bau Baden-Württemberg

01/2010 – 09/2013: Werkstudentin in der Badischen Landesbibliothek in der Zeitschriftenabteilung (Team 4: Periodika)

03/2009 –  04/2009: 8 Wochen Praktikum im Badischen Landesmuseum

06/2008 – 04/2009: Ehrenamtliche Mitarbeiterin im Badischen Landesmuseum

Berufliche Stationen 2019-2024

Seit 01/2024: Assistenz geschäftsführender Gesellschafter, Zukunftsgestalter GmbH

11/2020 – 12/2023: Mitarbeiterin des Burgenlandkreises. Projektkoordination Großbildungsprojekte (Denkmalschutz und Bildung) und Deutsch-Französischer Austausch im Burgenlandkreis

05/2019 – 07/2019: Übersetzung der Exponatenbeschriftung in die französische Sprache im Rahmen des Projektes „Digitale Modernisierung der Exponatenbeschriftung im Domschatzgewölbe des Naumburger Domes“

Schul- und Hochausbildung

2012-2018: Promotion mit Abschlussprüfung in Kunstgeschichte
Abschlussprüfung bestanden mit „summa cum laude“ (am 05.07.2016)
Veröffentlichung der Dissertation Dezember 2018.

Wintersemester 2011/12: Master in Kunstgeschichte, mit „sehr gut“

Wintersemester 2008/09: Bachelor in Kunstgeschichte, mit „sehr gut“

2005/2006-2008/2009: Studium der Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe
(Kernbereich: Kunstgeschichte, Ergänzungsbereich: Kulturwissenschaft)

Sommersemester 2005: Studium der Sonderpädagogik an der Universität Koblenz-Landau

09/2002 –  07/2004: Oberschule in der Europäischen Schule Karlsruhe (Schullaufbahn in der französischen Abteilung) Abschluss: Europäisches Abitur

09/1998 – 07/2002: Oberschule in der Europäischen Schule Karlsruhe Abschluss: Mittlere Reife

Sprachkenntnisse

Deutsch Muttersprache

Französisch Muttersprache

Englisch fließend in Wort und Schrift

Italienisch Grundkenntnisse